Jazz, Postjazz & mehr

21 | 08 | 2009

Inselversionen

Geschrieben von

Fat Freddy's Drop - Dr. Boondigga & the Big BW

Jetzt hat es auch mich erwischt: Ich liebe den neuseeländischen Dubreggaejazz von Fat Freddy’s Drop“, nur echt mit fettem Bass, Wiegebeatz und dem ebenso hinreichenden wie notwendigen musikalischen Ekklektizismus, den sie auf ihrem neuen Album abliefern. Auf Myspace gibt es die ersten drei Stücke der LP in der richtigen Reihenfolge zu hören. Also: Kopfhörer auf, Volumeregler hochziehen und dann die Ohrmuscheln fest andrücken. Und als Gilbert-Shelton-Fan der ersten Stunde (zumindest in meinem Heimatdorf) mag ich auch das vollkommen aus der Zeit gefallene Wimmelbild-Cover, dessen Bedeutung sich kompetenteren Freak Brothers-Lesern als mir sicher sofort erschließen wird. Hab ich noch was vergessen? Genau: Kaufbefehl!

Fat Freddy’s Drop – Dr. Boondigga & the Big BW

Beitragsdetails

Tags » , , «

Kommentar-Autor

Kategorie » Vorgestellt «

Trackback: Trackback-URL |  Kommentar-Feed: RSS 2.0 | 307 Worte

Du kannst den Beitrag kommentieren. Pingen ist momentan nicht möglich.

Kommentare: 1

  1. 1

    lemonstre 25.08.2009 um 20:37 Uhr

    Wow, danke für den hervorragenden Tipp!

Kommentar schreiben ...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

(X)HTML Tags zur Formatierung der Kommentare

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>