Archiv » August, 2009 «

21 | 08 | 2009

Nilsi Loves Music

Geschrieben von um 21:39 Uhr

Mein kleiner Sohn ist jetzt neun Monate alt und ich habe ihm an einigen Abenden einfach mal ein bißchen Musik vorgespielt, von der ich dachte, dass sie für ein Baby angenehm zu hören ist. Dabei habe ich Nils getragen — einerseits, um ihm die rotierenden Vinylscheiben zu zeigen, damit er den plötzlichen Sound aus meinen sehr knackig klingenden Genelec-Boxen nicht unheimlich findet und andererseits, um mit ihm zu tanzen.

Letzteres hat übrigens so gewirkt, wie ich vermutet habe: Nils hat sich sehr, sehr entspannt und ist während der zweiten Plattenseite fest eingeschlafen, so dass ich ihn ohne weiteres ins Bett legen konnte. Doch vorher hat er noch die Musik in sich aufgenommen: Erst hat er von den Plattenspielern zu den Boxen und zurück geschaut und sich hin und her gereckt.

Als er begriffen hatte, das die schwarzen Rotationskörper und der Klang zusammengehören, hat er sich ruhig an mich gedrückt und der Musik aufmerksam zugehört. Ich habe nur wenige Platten ausprobiert, aber bereits am zweiten Abend festgestellt, das er prägnante Passagen sofort (also nach sehr wenigen Takten) wiedererkennt.

Hier also die Playlist:

Fleet Foxes — Fleet Foxes
Van Morrison — Moondance
Neil Young — After the Goldrush
Prefab Sprout — Steve McQueen
Cowboy Junkies – The Trinity Sessions

Tags » , «

+

21 | 08 | 2009

Inselversionen

Geschrieben von um 21:15 Uhr

Fat Freddy's Drop - Dr. Boondigga & the Big BW

Jetzt hat es auch mich erwischt: Ich liebe den neuseeländischen Dubreggaejazz von Fat Freddy’s Drop“, nur echt mit fettem Bass, Wiegebeatz und dem ebenso hinreichenden wie notwendigen musikalischen Ekklektizismus, den sie auf ihrem neuen Album abliefern. Auf Myspace gibt es die ersten drei Stücke der LP in der richtigen Reihenfolge zu hören. Also: Kopfhörer auf, Volumeregler hochziehen und dann die Ohrmuscheln fest andrücken. Und als Gilbert-Shelton-Fan der ersten Stunde (zumindest in meinem Heimatdorf) mag ich auch das vollkommen aus der Zeit gefallene Wimmelbild-Cover, dessen Bedeutung sich kompetenteren Freak Brothers-Lesern als mir sicher sofort erschließen wird. Hab ich noch was vergessen? Genau: Kaufbefehl!

Fat Freddy’s Drop – Dr. Boondigga & the Big BW

Tags » , , «

1

16 | 08 | 2009

Knistern und Brausen

Geschrieben von um 21:37 Uhr

Moritz von Oswald Trio - Vertical Ascent

Knister-Ambient? Frickel-Elektronik? Robotik-Freejazz? Zeitlupen-Dubtechno? Keine Ahnung, wie sich das Genre nennt, aber die 4-Track-EP “Vertical Ascent” des Moritz von Oswald Trios hat mich; vor allem die beiden ziemlich tricky pulsierenden Stücke “Pattern 1″ und “Pattern 3″. Lustig, dass dieses ziemlich anspruchsvolle Elektronikwerk ebenso wie das Album des Hypnotic Brass Ensemble und eine ganze Serie liebevoll in dickes Vinyl geschnittener Moondog-Platten bei Honest Jon erschienen ist. Lustig vor allen Dingen deswegen, weil ich mit dem Britpop des Label-Teilhabers Damon Albarn eigentlich nichts anfangen kann — da sind mir zu viele Gitarren im Spiel.

Moritz von Oswald Trio — Vertical Ascent

Tags » , , «

+